Bildung unterm Regenbogen

„Bisexuelle können sich nicht entscheiden.”

„Schwule sind immer so nett.”

„Das ist ja ganz unnatürlich.”

„Lesben machen immer einen auf Macker.”

„Es gibt doch nur zwei Geschlechter.”

Was ist Diskriminierung und wo fängt sie an? Vor allem Schulhöfe oder Jugendklubs sind für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*, inter* und queere Jugendliche oft gefürchtete Orte. Und die Beleidigungen und Klischees, die die Runde machen, tun weh.

Nach wie vor ist “Schwuchtel” das am meisten benutzte Schimpfwort unter Jugendlichen. Es steht sinngemäß für alles was uncool, peinlich, schwach oder doof empfunden wird. Dabei machen sich die Jugendlichen meist keine Gedanken darüber, daß auch in ihrer unmittelbaren Umgebung lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter* oder queere Jugendliche existieren.

Das Projekt “Bildung unterm Regenbogen” setzt mit seinen Antidiskriminierungsworkshops genau hier an.

Unsere Angebote

Workshops und Projekttage für Jugendliche

Wir bieten Workshops, Projekte oder Projekttage für alle Schüler*innen, Jugendlichen und Heranwachsenden ab der 7. Klasse an, die sich informieren möchten und dafür eine Form suchen, die mal anders ist, als der sonst übliche Unterricht mit Pauken und Testschreiben.

Ausgebildete Teamer*innen – junge Lesben und Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und Queers – erarbeiten und diskutieren mit Euch gemeinsam Themen wie sexuelle Orientierung und Geschlecht, Diskriminierung, gleichgeschlechtliche Beziehungen, Liebe, Coming-out und Sexualität.

Zum Einsatz kommen Filme, Fragebögen, Rollenspiele und mehr. Die Gestaltung wird dabei immer auf die spezifische Jugendgruppe zugeschnitten.

Zum Buchungsformular

Angebote für Lehrkräfte

Wir halten ein umfassendes Schulungs- und Fortbildungsangebot für Lehrkräfte und angehende Lehrkräfte im Referendariat bereit und bieten kostenlos Fortbildungen zum Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt an.

  • Was bedeutet sexuelle und geschlechtliche Vielfalt innerhalb der Gesellschaft und insbesondere im Kontext Schule?
  • Wie kann ich sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Unterricht thematisieren und somit sichtbar werden lassen?
  • Was kann ich konkret gegen homo- und trans*feindliche Diskriminierung unter Schüler*innen im Unterricht und im Schulalltag tun?

Diese und andere Fragen werden in der Fortbildung erläutert. Ziel ist es, durch informiertes Handeln zur Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt an Schulen beizutragen. Der enge Praxisbezug wird dabei interaktiv und inhaltlich auf Basis der Vorkenntnisse bzw. Interessenslagen der Fortbildungsteilnehmer*innen hergestellt. Darüber hinaus bieten wir für Lehr- und Fachkräfte kollegiale Fallberatung an.

Zum Buchungsformular

Angebote für Multiplikator*innen der Jugend- und Sozialarbeit

Lesben und Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und queere Menschen sind überall, wo Menschen aufeinandertreffen. Statistiken sprechen von 5 bis 10 Prozent der Bevölkerung. Dennoch wird das Thema in der Arbeit von Pädagog*innen, Jugend- und Sozialarbeiter*innen oder Ausbilder*innen fast

immer ausgespart. Für einen professionellen Umgang und ein souveränes Auftreten beleuchten qualifizierte Referenten*innen die Thematik “queere Lebenswelten” in allen gewünschten Zusammenhängen, geben praxisnahe Handlungsanregungen und stellen Handreichungen für die Umsetzung in der eigenen pädagogischen Praxis zur Verfügung.

Diese Fortbildungen werden von Schul- und Jugendämtern anerkannt. Unsere Angebote sind so flexibel, daß sie sich zeitlich fast an jeden verfügbaren Rahmen anpassen lassen. Gemeinsam mit Ihnen passen wir Inhalte und Module einer Veranstaltung den individuellen Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe an.

Zum Buchungsformular

Aktuelle Infos gibt es auf:

andersartig logo

Landesverband AndersARTiG e.V.
Dortustraße 71A
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 20 19 888
Telefax: (0331) 20 19 797
E-Mail: mail@andersartig.info

andersartig logo

Landesverband AndersARTiG e.V.
Dortustraße 71A
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 20 19 888
Telefax: (0331) 20 19 797
E-Mail: mail@andersartig.info