Demo gegen BraMM-Pegida

Für ein buntes Brandenburg

Die Koordinierungsstelle für Demokratie und Toleranz der Stadt Brandenburg an der Havel ruft für den kommenden Montag, den 02. Februar 2015, 18:00 Uhr, zur Demonstration "Für ein buntes und weltoffenes Brandenburg an der Havel" am Neustädtischen Markt auf.

Anlass ist der 2. „Spaziergang" der BraMM („Brandenburger für Meinungsfreiheit & Mitbestimmung")-PEGIDA, der zeitgleich in der Havelstadt stattfinden soll. Dieser wurde durch Heiko Müller vom Vorstand der Republikaner Brandenburg angemeldet.

Beim ersten BraMM-Spaziergang am 26.Januar 2015 waren es neben besorgten Bürger'innen, die ihren Unmut zum Ausdruck bringen wollen, vor allem bekannte Gesichter der rechtsextremen Szene, die den Spaziergang für ihre Zwecke instrumentalisierten.

Bei einer Veranstaltung ab 19:00 Uhr im Gemeindesaal der St. Katharinengemeinde (Katharinenkirchplatz 2) gibt es die Möglichkeit, über Flüchtlingsaufnahme und Integration in Brandenburg an der Havel zu diskutieren. Zum Gespräch bereitstehen Rathauschefin Dr. Dietlind Tiemann, Beigeordneter Dr. Wolfgang Erlebach, Werner Jumpertz (Vorsitzender Stadtsportbund) und Wolfgang Reitsch.

Wann und Wo?

02. Februar.2015 – 18:00 Uhr – Brandenburg an der Havel, Neustädtischer Markt.

Mehr Informationen:

 

 

Drucken | Gefällt mir