Syphilis

Lues venerea - harter Schanker

... ist eine Infektion mit dem Bakterium Treponema pallidum.

Übertragung:

  • durch ungeschützten Geschlechtsverkehr (anal, vaginal, oral) oder andere sexuelle Handlungen (Küssen, Petting, Fingerspiel, Fisten)
  • durch Kontakt mit Geschwüren, mit nässenden, offenen Stellen an Haut und Schleimhäuten und durch Blutkontakt
  • Mutter-Kind-Übertragung, während der Schwangerschaft möglich, kann zu Fehl - und Todgeburt bzw. körperlichen und geistigen Schäden des Kindes führen
  • durch intravenösen Drogenkonsum

Symptome:

Die Krankheit verläuft in der Regel in drei Stadien:

  • Stadium 1. (Primäraffekt) - schmerzfreie Knoten oder münzgroße Geschwüre mit verhärtetem Rand und braunrotem hochansteckendem Herd, die nach 2-6 Wochen abheilen, dennoch bleibt der Erreger im Körper
  • Stadium II - nach 2 Monaten: grippeartige Erscheinungen, nicht juckender, z.T. schuppender Hautausschlag an Handflächen, Rumpf und Fußsohlen, Belege auf Zunge und in Mundhöhle, nässende, hoch infektöse, warzenförmige Stellen
  • Stadium III - gummiartige Knoten, die beim Aufbrechen umliegendes Gewebe zerstören, Befall und schwere Schädigung der inneren Organe und des Nervensystems möglich

Prävention:

  • Durch Kondome lässt sich das Risiko senken. Sie sollten auch benutzt werden, wenn Sexspielzeug mit anderen geteilt wird.
  • Kontakt mit nässenden Stellen und Blut sollte vermieden werden.

Therapie:

  • Eine Behandlung erfolgt mit Antibiotika.
  • In späteren Stadium sind schwerwiegendere Eingriffe nötig.
  • Schäden an inneren Organen lassen sich nicht rückgängig machen.

Wichtige Zusatzinfo!

Da der Primäraffekt auch im Analkanal, Rachenraum, im Darm oder in der Scheide auftreten kann, ist er z.T. schwer erkennbar. Eine Testung (Schnell- oder Bluttest) im Verdachtsfall ist daher dringend geboten.

Drucken